Strategische Kick-off Meetings und deren Fallstricke

Als international agierende Unternehmungsstruktur mit einem breiten Händlernetz stehen Sie und Ihr Team während des Geschäftsjahres regelmässig mit Geschäftspartnern weltweit im Austausch. Mittels Skype-Calls besprechen Sie aktuelle Themen und Monthly-Meetings sind Gelegenheit, um sich persönlich im kleineren Kreis zu treffen. Um die Nähe am Markt besser zu spüren und Ihre Partner zusätzlich zu unterstützen, möchten Sie als Head of Sales anlässlich eines Kick-off Meetings Strategisches besprechen – und zugleich das WIR-Gefühl stärken. Dieses Meeting ist auch ein Dankeschön für die langjährige Zusammenarbeit. Das Rahmenprogramm soll zudem Rückblick und Ausblick beinhalten – auch Inspriation für das kommende Geschäftsjahr sein.

Konzeptionelle Ansätze leiden unter Ihrem Zeitdruck

Sie haben die Verantwortung eines Senior Head of Sales, entsprechend hoch ist auch die Erwartungshaltung Ihrer Vorgesetzten. Das Daily Business fordert eine sportliche Erreichbarkeit. Ihr Team kommt vermehrt auf Sie zu, um Details für das Kick-off Meeting zu definieren. Das Safe-the-Date muss raus, damit ein erster Schritt getan ist. Die Zeit läuft Ihnen davon. Abends, samstags und sonntags bauen Sie Zeitfenster ein, um dieses On-top-Projekt bestmöglichst aufzugleisen. Sie möchten dieses Treffen inhaltlich zielführend gestalten, denn es ist die beste Gelegenheit, um die Zusammenarbeit mit Ihren Partnern zu stärken. Die externen Markenbotschafter sollen mit neuen Erkenntnissen zurück ins Daily Business. Nur leiden konzeptionelle Ansätze unter Ihrem Zeitdruck. Dieses Get-together bringt Sie an Ihre Kapazitätsgrenzen.

Engagieren Sie eine zusätzliche rechte Hand und atmen Sie auf –

Der externe Berater und Projektleiter unterstützt Sie, um die Aufwand-Ertrag-Rechnung spricht Ihr ROI zu optimieren. Die engagiert-versierte Senior Fachkompetenz übernimmt von Beginn an die Federführung. Stimmt sich mit Geschäftsleitungsmitgliedern und Fachbereichsleitern ab, definiert die Fahrtrichtung, erstellt das Konzept und führt das jeweilige Projekt bis zur Umsetzung inklusive Nachbearbeitung aus. Anlässlich des Meetings ist der engagierte Mitarbeiter auf Zeit vor Ort, koordiert und sammelt Eindrücke für nächste Aktivitäten. Ein Debriefing rundet den Auftrag ab und wenn Sie möchten, können weitere Schritte gemeinsam definiert und erarbeitet werden.

Unabhängig von Event-Form oder On-top-Projekt kontaktieren Sie Ihre externe Fachkraft, schildern Sie Ihr Bedürfnis und der erste Schritt ist getan. Bald dürfen Sie aufatmen, sich entspannen und das Projekt vertrauensvoll einer zusätzlichen rechten Hand übergeben.